Ein Hobby für Klops

Ein Hobby? Für Klops? Die ist doch noch nicht mal 4! — Stimmt! Ich weiß auch nicht genau wie das kam… Eine fast Vierjährige braucht kein Hobby. Die haben genug so zu tun. Vielleicht liegt es daran, dass ich keine Lust mehr auf Eltern-Kind-Turnen habe. Oder weil Klops, wie ihre Freundin, Funkemariechen sein wollte, obwohl sie nicht mal wusste, was das ist. Jedenfalls hatte ich ihr im Frühjahr vorgeschlagen, sie könne, wenn sie vier ist, etwas anderes als Turnen machen. Oder den einen Tag, den sie nicht im Kindergarten isst, auch über Mittag bleiben. Sie will etwas anderes machen.

Soweit, so gut. Nun mussten wir noch herausfinden, was sie machen möchte. Ich wollte sie nicht einfach, wenn es soweit ist, zu den Funkemariechen stecken. Ich bin mir zum Einen sicher, dass sie es motorisch noch nicht kann, und zum Anderen fürchte ich, dass mein schüchternes Sensibelchen mit den Auftritten nicht klar käme. Also habe ich ihr einige Sachen vorgeschlagen, die sie bis Ende des Jahres ausprobieren könne. Folgendes hat es in die engere Auswahl geschafft:

  1. Voltigieren
  2. Funkemariechen
  3. Fußball
  4. Musikschule
  5. Capoeira

Weil besagte Freundin jetzt auch „normales“ Kindertanzen ausprobieren möchte, kommt das als Punkt 6 noch hinzu. Ich war mir eigentlich schon sicher, was zu ihr am Besten passen würde. Aber sie sollte sich selbst ein Bild machen.

Wenn ihr jetzt noch einen Bericht über die Entscheidungsfindung erwartet (ist ja immerhin schon ein halbes Jahr her), muss ich euch leider enttäuschen. Wir haben noch nicht eine einzige Sache ausprobiert. (Ich kann doch auch nichts dafür, dass die Zeit so schnell vergeht!) Wird aber alles bald folgen. Bis Ende des Jahres muss ich Klops nämlich vom Eltern-Kind-Turnen abmelden. NEIN, ich hab überhaupt keinen Stress, weil ich’s ein halbes Jahr lang verpennt habe…

[ssba]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.